LTE Advanced: Mobiles Breitband bis zu zehnmal schneller

2011-06-28 Kategorien Press Releases

  • Ericsson demonstriert LTE Advanced erstmals live im mobilen Einsatz
  • Über zehnmal schneller als LTE-Netze, die heute in Betrieb sind
  • Verwendet wurde kommerzielle Gerätetechnik sowie Software, die standardkonform mit 3GPP Release 10 ist
  • Erster kommerzieller Einsatz im Jahre 2013 erwartet

Ericsson hat heute der schwedischen Regulierungsbehörde Swedish Post and Telecom Agency (PTS) die nächste Evolutionsstufe der LTE-Technologie demonstriert. Dabei wurden Übertragungsgeschwindigkeiten erzielt, die rund zehnmal schneller als die Datenraten sind, die derzeit von den LTE-Mobilfunkkunden in Schweden genutzt werden können.

Das System, das in Stockholm zum Einsatz kam, nutzte handelsübliche Hardware und eine Testfrequenz, die von der PTS bereitgestellt wurde. Auf der Veranstaltung konnte Ericsson erstmals über die Luftschnittstelle neue LTE Advanced-Funktionalitäten wie etwa die Aggregation von Frequenzträgern von 3 x 20MHz (60MHz) unter mobilen Einsatzbedingungen zeigen.

Die LTE Advanced-Technologie wird die Übertragungsgeschwindigkeiten und die Netzkapazität in den Mobilfunknetzen weiter deutlich erhöhen. Die Technik basiert auf dem globalen Telekommunikationsstandard 3GPP Release 10. Erst kürzlich hat die Internationale Fernmeldeunion (ITU) festgestellt, dass LTE Advanced die Kriterien erfüllt, die für die internationale Mobilfunkkommunikation gelten. Erste Ausbaustufen dieser Technologie werden voraussichtlich im Jahre 2013 kommerziell in Betrieb gehen.

"Ericsson möchte alle Regulierungsbehörden darin bestärken, so früh wie möglich ein harmonisiertes Frequenzspektrum für LTE Advanced festzulegen", erklärt Ulf Ewaldsson, Vice President und Leiter der Product Area Radio bei Ericsson. "Die nächste LTE-Ausbaustufe erweitert nicht nur das Diensteangebot, sondern erhöht auch die technische Leistungsfähigkeit und die Datenraten deutlich. Damit können Netzbetreiber einen höheren Nutzen aus ihrer vorhandenen Infrastruktur ziehen."

Zu den technologischen Erweiterungen von LTE Advanced gehören zum Beispiel die Möglichkeit der Trägerbündelung und ein noch umfassenderer Einsatz der Mehrantennen-Technologie (MIMO). Für den Anwender wird die mobile Breitbandnutzung damit noch komfortabler – selbst bei hoher Netzlast.

Das Demo-System in Stockholm verwendete eine Multi-Mode-Multi-Standard-Basisstation RBS 6000 von Ericsson. Dabei wurden Daten zwischen der Basisstation und einem fahrenden Fahrzeug übertragen, in dem die Netzleistung gemessen wurde. Genutzt wurde dabei eine gebündelte Frequenzbandbreite von 60MHz. Gegenwärtig kann mit LTE eine Bandbreite von bis zu 20MHz genutzt werden. Im Downlink wurde ein 8x8 MIMO-System verwendet.

Im Jahre 2010, dem Jahr des kommerziellen LTE-Betriebsstarts, stieg die Zahl der Anwender, die weltweit über LTE versorgt werden können, auf 150 Millionen Menschen. Für die Mehrheit dieser LTE-Netze wurde Ericsson als Ausrüster gewählt. Hierzu gehören auch Verträge mit sechs der sieben umsatzstärksten Netzbetreibern der Welt.

Ericsson ist der bedeutendste Verfechter offener Standards und hatte den größten Einfluss auf die bisher verabschiedeten LTE-Spezifikationen. Nach eigenen Berechnungen hält das Unternehmen 25 Prozent aller wichtigen LTE-Patente.

Weitere informationen

Die komplette Pressemitteilung (engl.)

Ericsson ist der weltweit führende Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen. Das Unternehmen ist führend bei 2G-, 3G- und 4G-Mobilfunktechnologien und bei Managed Services. Ericsson unterstützt Netzwerke, die mehr als zwei Milliarden Teilnehmer versorgen. Das Angebot umfasst mobile und festnetzbasierte Infrastrukturen, Telekommunikationsservices, Software sowie Breitband- und Multimedialösungen für Netzbetreiber, Unternehmen und die Medienbranche. Die Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson und ST-Ericsson liefern hochwertige mobile Produkte für Verbraucher.

Ericsson treibt seine Vision, eine Welt umfassender Kommunikation maßgeblich zu bestimmen, durch Innovation, Technologie und nachhaltige Geschäftslösungen voran. 2010 erwirtschafteten über 90.000 Mitarbeiter in 180 Ländern einen Umsatz von 203,3 Milliarden SEK (28,2 Milliarden US-Dollar). Das Unternehmen wurde 1876 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Die Aktie von Ericsson ist an der Börse OMX NASDAQ in Stockholm und an der NASDAQ in New York gelistet.

Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf: www.ericsson.de

Ansprechpartner:

  • Ericsson GmbH (Deutschland)
  • Pressestelle
  • Lars Bayer
  • Tel.: +49-211-534-2692
  • Mobil: +49-172-2175 211
  • Fax: +49-211-534-1431
  • E-Mail:
  • Ericsson AG (Schweiz)
  • Pressestelle
  • Karin Haag
  • Tel.: +41-31-998 3500
  • Mobil: +41-79-2222 067
  • Fax: +49-211-534-1431
  • E-Mail:
  • vademecom ag
  • pr und kommunikation
  • Monika Bailer
  • Tel.: +41-44-380 3536
  • Fax: +41-44-380 3537
  • E-Mail:
  • Ericsson Austria GmbH (Österreich)
  • Katharina Praschl
  • Tel.: +43-1-811 00 54 69
  • Mobil: +43-664-2104 627
  • Fax: +43-1-811 00 11 60 90
  • E-Mail:
  • Ericsson Media Relations
  • Tel.: +46-10-719 6992